Die besten Finanzdienstleistungen für Ihr Geld!

Laden Sie dieses E-Book herunter und optimieren Sie Ihre Finanzen und sparen Sie Geld, indem Sie die besten in der Schweiz verfügbaren Finanzdienstleistungen nutzen!

Das KOSTENLOSE E-Book herunterladen

Interactive Brokers Erfahrungen 2024: Review

Baptiste Wicht | Aktualisiert: |

(Offenlegung: Einige der unten aufgeführten Links können Affiliate-Links sein)

Sind Sie auf der Suche nach einem guten Broker? Suchen Sie nicht weiter!

Interactive Brokers bietet alle Funktionen, die Sie als passiver Anleger benötigen. Außerdem sind ihre Gebühren in der Branche nahezu unschlagbar.

Ich benutze IB schon seit mehreren Jahren und könnte nicht zufriedener sein. Sie bieten eine breite Palette von Produkten zu hervorragenden Preisen.

In dieser Übersicht finden Sie alles, was Sie über Interactive Brokers wissen müssen, was Sie mit IB machen können, wie viel IB Sie kostet und vieles mehr!

Am Ende dieses Berichts werden Sie wissen, ob IB ein guter Broker für Sie ist!

Über Interactive Brokers
Gebühren für die Verwahrung 0% pro Jahr
Gebühren für Inaktivität 0 CHF
Schweizer ETF kaufen 5-15 CHF
Amerikanische Aktien kaufen 0,50 – 1 USD
Gebühr für den Währungsumtausch 2 USD
Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch und Italienisch
Mobile Anwendung Ja
Web-Anwendung Ja
Depotbank 8 verschiedene US-Banken
Gegründet 1978
Hauptsitz Vereinigte Staaten

Was ist Interactive Brokers?

Bester Broker für die Schweiz
Interactive Brokers
5.0
Keine Depotgebühren

Der Broker, den Sie brauchen, um Aktien und ETFs zu kaufen! Und das alles zu unglaublich niedrigen Gebühren! Investieren Sie schon ab 0,50 USD in US-Unternehmen!

Pros:
  • Sehr günstig
  • Fehlerfreie Ausführung
Jetzt Investieren

Interactive Brokers (IB) ist ein etabliertes Brokerage-Unternehmen (ein Broker) aus den Vereinigten Staaten. IB wurde bereits im Jahr 1978 gegründet.

Heute ist Interactive Brokers ein großes Brokerage-Unternehmen. Es handelt sich um das größte elektronische Maklerunternehmen in den Vereinigten Staaten. Sie sind auch führend auf dem Forex-Broker-Markt. Mit einem Jahresumsatz von über einer Milliarde US-Dollar ist IB auch profitabel. IB beschäftigt weltweit mehr als 1500 Mitarbeiter.

IB bietet Zugang zu Aktien, Anleihen, Optionen, Futures und anderen Finanzinstrumenten an der führenden Börse der Welt. Sie werden Zugang zu allen Anlageinstrumenten haben, die Sie jemals brauchen werden.

Hier ist also genau das, was IB als Broker bietet.

Interactive Brokers Kontotypen

Interactive Brokers bietet zwei Arten von Konten an.

Die Standardkontoart ist das Kassenkonto. Bei diesem Konto können Sie nur mit dem Geld handeln, das Sie auf dem Konto haben. Dies ist der Kontotyp, den ich verwende und der für die meisten Menschen geeignet ist.

Der andere Kontotyp ist das Margin-Konto. Mit diesem Konto können Sie auf Marge handeln. Das bedeutet, dass Sie mit Geld, das Sie nicht haben, Aktien kaufen können. Die IB leiht Ihnen also Geld für den Handel an der Börse. Und für das geliehene Geld müssen Sie Zinsen zahlen.

Im Allgemeinen hat man bei einer Marge einen gewissen Spielraum. Wenn Sie zum Beispiel 10K Bargeld und eine Marge von 4:1 haben, stehen Ihnen 40K zur Verfügung.

Wenn Sie sich für Margin-Konten interessieren, sollten Sie zuerst die IB-Seite über Margin-Konten lesen. Und Sie sollten sich über die Risiken des Margenhandels im Klaren sein.

Für die meisten Menschen ist ein Barkonto die beste Wahl. Wenn Sie nicht über Margin-Konten Bescheid wissen, sollten Sie kein Margin-Konto eröffnen. Sie können viel Geld verlieren, wenn Sie nicht wissen, was Sie tun. Wenn Sie hingegen wissen, was Sie tun, und eine Hebelwirkung nutzen möchten, können Sie ein Margin-Konto wählen.

Interactive Brokers-Gebühren

5/5

Langfristig müssen Sie Ihre Gebühren senken. Anlagegebühren sind extrem wichtig.

Interactive Brokers hat zwei Gebührensysteme:

  • System der Festbeträge
  • Gestaffeltes Gebührensystem

Das System der Pauschalvergütung ist sehr einfach. Für jeden Umtausch zahlen Sie eine feste Gebühr. So zahlen Sie beispielsweise 0,10 % für Transaktionen an der Schweizer Börse (bei einem Mindestbetrag von 10 CHF).

Das gestaffelte Gebührensystem ist viel komplizierter. Sie zahlen alle Einzelgebühren, wie Clearinggebühren, Handelsmeldegebühren und Transaktionsgebühren. Und die Regeln sind von Börse zu Börse unterschiedlich.

Viele Menschen werden durch die Komplexität des gestaffelten Gebührensystems abgeschreckt. Für einfache Anleger ist das gestaffelte System jedoch oft deutlich günstiger. Bei den meisten meiner Berechnungen war das gestaffelte Gebührensystem günstiger als das feste System. Wenn Sie also möglichst niedrige Gebühren wünschen, sollten Sie sich generell für das gestaffelte System entscheiden.

Ich werde nicht im Detail auf alle Gebühren von Interactive Brokers eingehen, da sie sehr komplex sind. Aber insgesamt sind die Gebühren der IB wirklich niedrig. Hier ist zum Beispiel ein Vergleich, den ich für die besten Broker in der Schweiz durchgeführt habe:

Gebühren der Makler in der Schweiz
Gebühren der Makler in der Schweiz

When you compare IB with other brokers available in Switzerland, we can see that the fees of Interactive Brokers are excellent. If you trade a few times per month, your costs will be really low!

Custody / Inactivity Fee

Fortunately, there are no custody fees or inactivity fees at IB!

Having no custody fee is an excellent advantage of IB compared to most other brokers. Not only do they have outstanding transaction fees, but having no custody fees is fantastic!

Cash Interest Rates

In the past, there was a negative interest rate on CHF cash. However, since 2023, the interest rate has been growing steading.

In August 2023, the interest is now 0% up to 10’000 CHF and 0.726% on cash more than 10’000 CHF. This is a good interest rate. And the interest rate in USD is now 4.830% simultaneously. This is very high interest.

You can get the current interest rate on this page.

Opening an account with Interactive Brokers

4/5

Opening an account with Interactive Brokers is not complicated, but it will take some time. The procedure asks many questions and has many steps.

First, they will ask for general information about you (name, address, and such). You will also need to select the type of account you want. This choice is essential. This step is also where you will choose the base currency of your account.

The second step of the procedure is to give financial information. IB will ask you how much money you have and how much experience you have with stocks. And you will have to choose which instruments you want to invest in. Do not worry too much since you can register for new investing instruments later.

The next step is about accepting the terms and conditions of Interactive Brokers. I would recommend at least skimming through them. After this, they will ask for proof of your identity and extra tax-related information.

Finally, you only need to fund your account for it to be complete. While this is not the most straightforward procedure, I do not think this is too complicated.

If you want more information on the process, I have a guide on creating an Interactive Brokers account.

Sub-accounts

It is worth mentioning that you can have sub-accounts in your Interactive Brokers account. It means that you can manage several accounts in the same primary account.

The best usage of sub-accounts is if you want to invest for your children and easily separate your stocks from theirs. Legally, the stocks are still yours since you cannot create accounts for minors. Nevertheless, it is good to see them separate. I have bought a share of VT every month for my son.

If you want more information, I have an article about investing in stocks for your children.

Using IB to trade

4/5

Interestingly, IB has many user interfaces:

  • The standard web application
  • The mobile application (IBKR Mobile)
  • The WebTrader web interface
  • The Trading Workstation (TWS) desktop application

So, there should be an interface for everybody!

You can do most things from all interfaces. For instance, you can trade stocks from each of these interfaces. The problem with IB is that many people have been discussing the TWS interface. So, many beginners believe they should use it. But the TWS interface is the most complicated of these interfaces by far.

I have never used the TWS application for trading. It is just too complicated for most investors. You only need the Account Management interface if you are a simple investor and invest in ETF. You can also use the IBKR Mobile application to trade if you prefer phones.

Interactive Brokers - Trade from account management
Interactive Brokers – Trade from account management

From account management, you can trade everything you want. And you can also transfer money to and from your account. All these operations are relatively simple.

You can fund your account for free with a bank transfer. First, you must declare your bank account in IB, and then you can make a deposit. Withdrawals are working in the same way. You can only send money to accounts in your name. I never had any issues with either deposits or withdrawals.

It is also worth noting that you can automate your investments with IB. With that, you can set up standing orders starting weekly or monthly. That way, if you use a recurring order for the transfer, you can entirely automate your investments. This feature is something some people are looking for.

If you want more information, I have a guide on how to fund your IB account and trade an ETF.

Other features

4/5

IBKR has some other interesting features.

I would especially like to mention the Stock Yield Enhancement Program. If you enable this option in the settings, IB can lend your shares to other investors.

I like that IB shares 50% of the profit with you if you use that option. This sharing starkly contrasts with other brokers that would lend your shares by default without giving you any profits.

I am not saying everybody should enable this option, but for me, this shows that IB is a great broker.

Another interesting feature is that you can trade fractional shares. This feature allows you to buy fractions of shares. This feature is helpful if you want to buy some expensive shares or if you want to purchase many different companies without having a large portfolio. You can read more about fractional trading at IB.

Is IB safe?

5/5

You want your broker to be safe if you invest significant money. So, we must look at the safety and security of IB.

Regulations

First, we can take a look at regulations.

Depending on the customers‘ country, Interactive Brokers has seven legal entities. For instance, Interactive Brokers LLC works in the US, while Interactive Brokers (UK) Limited works for European clients.

Each of these entities is regulated. For instance, the US Entity is regulated by the Security Exchange Commission (SEC), and the UK entity is regulated by the Financial Conduct Authority (FCA). So, overall, IB is extremely well-regulated.

Financial Strength

Currently, Interactive Brokers is considered very strong financially. They have a strong capital position and advanced risk controls.

The company manages over two million accounts and executes almost two million daily trades. These are substantial numbers showing that IB has many active users.

In April 2023, IB had over 7 billion USD above the regulatory capital they needed. The company invests mostly in the short term to ensure it has enough money to cover issues in the short term. So, IB’s money is not locked when it needs to be available.

Overall, Interactive Brokers‘ financials are good. The company has not been showing any sign of financial troubles.

Protections

On top of that, protection in case of bankruptcy is also critical. Even though IB is financially strong, we still want to know what would happen should it go bankrupt.

It is important to know that IB does not segregate each country. This means a Swiss investor using IB UK will use the same trading system as a US investor. This is great news for protection!

The SIPC will protect US Investors. SIPC protects your assets up to 500K USD. On the other hand, SIPC will only protect your cash up to 250K USD. And since Swiss investors are protected like US customers, we also get SIPC protection!

Now, there is an exception for some instruments. For instance, Contracts for Difference (CFDs) are prohibited in the United States. But they are offered to other investors. If you use them, the protection for your CFDs will fall to the FCA protection, up to 85K GBP.

Again, you have excellent protection against bankruptcy with Interactive Brokers. We have higher protection with IB than with a Swiss broker.

It is important to note that since Brexit, European investors have been using other entities of IB. In that case, the protection is worse since you will not get SIPC protection on stocks, only FCA. But Swiss investors still have SIPC protection.

If you want to learn more, I have an entire article about broker bankruptcy.

Technical security

Finally, technical security is also essential.

With Interactive Brokers, you will have strong technical security. All the communications with the server are encrypted. But all honest brokers are using encrypted traffic.

Most importantly, you can use Two-Factor Authentication for your account. For that, you will be able to use the IBKR Mobile Application. Every time you log in from the web interface, you must confirm the login and enter one more code on your phone. This second factor adds a great layer of security to your account.

So, Interactive Brokers has excellent security!

My Experience with IB

5/5

I started investing with Interactive Brokers when DEGIRO suddenly blocked access to US ETFs to Swiss Investors. Since then, I have been delighted with Interactive Brokers. I have been investing with IB for more than three years.

My entire stock portfolio is in my IB account. I buy new ETF shares every month from the default web interface. I have tried other interfaces as well. The IBKR Mobile application is very well done. But I generally prefer using my desktop computer rather than my phone.

Interactive Brokers Account Management Interface
Interactive Brokers Account Management Interface

I do everything from the Account Management interface. This interface suits all my needs. And IB fits my needs perfectly well. I have learned to ignore most of the tool’s features with time. I only need a few features for my trading.

Since I sometimes get paid in USD, I can wire them directly to my Interactive Brokers account. That way, I do not have to pay any currency exchange fees. And that way, I can directly invest the money.

Overall, I am happy with my experience with IB. I never had an issue with the broker. All my transfers reached IB very quickly. When I needed to withdraw money for the downpayment on our house, I had no problems. And all my trades have been flawlessly executed. The reporting on the web interface is also precisely what I need. I can only recommend IB!

IB Reputation

5/5

It is essential to look at a broker’s reputation before using it to invest in the stock market.

As a source of review, I always use TrustPilot. So, we look at the reviews of IB on TrustPilot. On average, users rate IB at 3.3 stars. Before looking at this, I was expecting a higher score.

First, we look at what people do not like about IB. We can categorize most of the negative reviews into two categories:

  • Poor user interfaces. It takes a while to get used to the user interfaces of IB. But after some time, it is straightforward to use.
  • Poor customer service. It seems that many people have issues getting help from customer service. I cannot comment on that since I have never used their customer service. But I know people in Switzerland that did and never had issues with them.

Overall, I am not too worried about these negative comments. A lot of them do not seem serious. And many commenters seem pissed off at making mistakes with the platform. But of course, it would be better if they are fewer negative reviews.

One good thing is that most reviews (39%) rate IB at five stars. So, we should also look at what positive reviews are saying:

  • Excellent customer service. It is interesting to note that there are both negative and positive reviews of IB’s customer service.
  • Excellent fee system
  • Excellent order execution
  • Good platforms

So, we can see that overall the reviews are mixed for IB. I think it comes from the fact that it takes a while to get used to it. Once you get used to it and focus only on the things you need, IB is quite simple to use.

Interactive Brokers Awards

5/5

One way to see how a broker is doing is to check out the awards they got from external sources. Over the years, Interactive Brokers has received many awards.

They received seven awards only in the year 2022:

  • Best Online Brokers of 2022, by Barron’s
  • Three awards from Investopedia, including best broker for international investing
  • Several award titles from stockbrokers.com
  • Several award titles from forexbrokers.com
  • Several award titles from brokerchooser

While this is not the only thing that matters, awards are a good sign for Interactive Brokers.

Alternatives to Interactive Brokers

There are many alternatives out there.

The one that is the most interesting for a Swiss investor is DEGIRO. But we should also compare IB with a Swiss broker.

Interactive Brokers vs DEGIRO

Bester Broker für die Schweiz
Ausgezeichneter Broker für Europa
5.0
4.0
Keine Depotgebühren
Sehr günstig
Pros:
  • Sehr günstig
  • Alle Instrumente, die Sie brauchen
  • Ausgezeichnete Ausführung
  • Zugang zu US-ETFs
Pros:
  • Niedrige Preise
  • Zahlreiche Anlageinstrumente
Cons:
  • Am Anfang etwas einschüchternd
Cons:
  • Teure Währungsumrechnungen
  • Kein Zugang zu US-ETFs
  • Verleiht Ihre Aktien standardmäßig
Bester Broker für die Schweiz
5.0
Keine Depotgebühren
Pros:
  • Sehr günstig
  • Alle Instrumente, die Sie brauchen
  • Ausgezeichnete Ausführung
  • Zugang zu US-ETFs
Cons:
  • Am Anfang etwas einschüchternd
Ausgezeichneter Broker für Europa
4.0
Sehr günstig
Pros:
  • Niedrige Preise
  • Zahlreiche Anlageinstrumente
Cons:
  • Teure Währungsumrechnungen
  • Kein Zugang zu US-ETFs
  • Verleiht Ihre Aktien standardmäßig

For European investors, DEGIRO is another interesting alternative. So, it is interesting to compare these two brokers.

The first main difference between the two brokers is that only Interactive Brokers offers access to US ETFs to Swiss investors. This difference makes IB a much better choice than DEGIRO for Swiss investors. It will make a significant difference in the performance of your portfolio. If you invest with DEGIRO, you must invest in inferior European funds.

But we can also look at the fees of both brokers. There are a few differences between DEGIRO and IB:

  • IB is much cheaper for the American Stock Market
  • DEGIRO is very slightly cheaper for the European Stock Market
  • IB is much cheaper for Foreign Exchange (FOREX)

For the features part, there are a few differences as well. IB is also a FOREX broker, so you can hold many currencies in your account. And foreign currency exchanges are cheap. On the other hand, DEGIRO offers automatic currency exchanges when you buy and sell, but it is much more expensive than IB (unless you do small conversions).

You can also opt for manual currency conversions on DEGIRO, making currency conversions even more expensive. Overall, DEGIRO is not a great choice for trading currencies.

For the user interface, DEGIRO is slightly easier to use than IB. On the other hand, IB has many more features. But, likely, simple investors will not need many of these features.

Also, there is another difference in share lending. By default, DEGIRO will lend your shares to other investors. You, unfortunately, have no choice about that.

On the other hand, IB will not lend your shares by default. But with IB, you can choose to do that (it is called Stock Yield Enhancement Program), and then IB will give you some percentage of the profits. IB’s approach is much superior by not lending your shares by default.

Finally, IB was established in 1978, while DEGIRO only started offering brokerage accounts to retail investors in 2013. So, IB has more extensive experience.

So, overall, Interactive Brokers is a much better broker than DEGIRO. You will be able to access US ETF if you are Swiss. And you will be able to get excellent service at very low prices.

If you want more details, you can read my DEGIRO Review.

Interactive Brokers vs Swissquote

Bester Broker für die Schweiz
Bester Schweizer Broker
5.0
4.5
Keine Depotgebühren
Günstig
Pros:
  • Sehr günstig
  • Alle Instrumente, die Sie brauchen
  • Nahtlose Ausführung
  • Zugang zu US-amerikanischen ETFs
  • Guter Ruf
Pros:
  • Schweizer Broker
  • Einfach zu bedienen
  • Viele Instrumente zum Investieren
  • Guter Ruf
Cons:
  • Etwas schwierig für den Anfang
Cons:
  • Teuer für US-Aktien
  • Teuer um Währungen umzurechnen
Bester Broker für die Schweiz
5.0
Keine Depotgebühren
Pros:
  • Sehr günstig
  • Alle Instrumente, die Sie brauchen
  • Nahtlose Ausführung
  • Zugang zu US-amerikanischen ETFs
  • Guter Ruf
Cons:
  • Etwas schwierig für den Anfang
Bester Schweizer Broker
4.5
Günstig
Pros:
  • Schweizer Broker
  • Einfach zu bedienen
  • Viele Instrumente zum Investieren
  • Guter Ruf
Cons:
  • Teuer für US-Aktien
  • Teuer um Währungen umzurechnen

Many Swiss investors prefer to use a Swiss broker. So, we should compare Interactive Brokers vs Swissquote, a great Swiss broker.

Both brokers offer access to US ETFs and have more or less the same set of features. If you are a simple passive investor like me, both brokers will have more than enough features for you.

You can trade with both brokers from your computer and your mobile phone or tablet. Swissquote is slightly easier to use than Interactive Brokers, but not by a long shot.

The main difference between these two brokers is price. If you use another stock exchange than the Swiss Stock Exchange, IB is much cheaper than Swissquote. In some cases, IB can be 100 times cheaper than SQ. This difference can be very significant.

On top of that, SQ has some custody fees, while IB has zero account management fees. So, if you are looking to optimize price, IB is the clear winner here.

For many investors, Swissquote will have the advantage of being in Switzerland. It may make it easier to deal with them if you have issues, while it could be complicated with IB. So, if you are looking for an affordable (not cheap) Swiss broker, Swissquote is an interesting alternative.

For more information, read my review of Swissquote or my comparison of Swissquote vs Interactive Brokers.

Frequently Asked Questions

Wie hoch ist die Mindesteinlage bei Interactive Brokers?

Bei Interactive Brokers gibt es keine Mindesteinlage. Sie können ein Konto eröffnen, ohne Geld darauf zu haben. Da es keine Inaktivitätsgebühren gibt, ist dies für einen kleinen Betrag völlig in Ordnung.

Ist Interactive Brokers sicher?

Ja. Interactive Brokers besteht seit mehr als 40 Jahren und genießt einen hervorragenden Ruf. Darüber hinaus ist es in mehreren Ländern gut geregelt. Schliesslich ist Ihr Geld bei Interactive Brokers bis zu 500'000 USD versichert, dank SIPC.

Ist Interactive Brokers für Anfänger geeignet?

Ja. Obwohl IB nicht der einfachste Broker ist, können Sie mit wenig Geld und sehr niedrigen Gebühren einsteigen. Die Benutzeroberfläche ist einfach zu bedienen und ermöglicht es Ihnen, alles zu tun, was Sie brauchen, um in den Aktienmarkt zu investieren.

Welche Interactive Brokers-Einheit sollte ich verwenden?

Als Schweizer Anleger empfehle ich die britische Niederlassung von Interactive Brokers, die die besten Bestimmungen, den besten Schutz und die besten Funktionen bietet.

Für wen ist Interactive Brokers geeignet?

Interactive Brokers ist ideal für alle Anleger, die selbst handeln wollen und denen ein ausländischer Broker nichts ausmacht.

Für wen ist Interactive Brokers nicht geeignet?

Interactive Brokers ist nicht die beste Wahl, wenn Sie es ganz einfach halten wollen. Wenn Sie sich scheuen, einen Ausländer zu benutzen, gibt es einige Schweizer Alternativen, allerdings zu höheren Gebühren.

Zusammenfassung

5/5
Interactive Brokers

Interactive Brokers ist ein hervorragender Broker, der alles bietet, was Sie brauchen, um Aktien und ETFs zu kaufen, und zwar zuverlässig und zu äußerst günstigen Preisen. Mit IB können Sie US-Aktien für nur 0,5 USD handeln!

Pruduktmarke: Interactive Brokers

Bewertung des Redakteurs:
5

Interactive Brokers Vorteile

  • Eine breite Palette von Investitionen
  • Sehr niedrige Gebühren
  • Keine Verwahrungs- oder Inaktivitätsgebühren
  • Sehr professioneller Service
  • Bietet US ETFs für Schweizer Anleger an
  • Insgesamt guter Ruf
  • Langjährige Erfahrung
  • Ausgezeichnete Sicherheit

Interactive Brokers Nachteile

  • Das kann anfangs einschüchternd sein
  • Zu viele Benutzeroberflächen

Schlussfolgerung

Bester Broker für die Schweiz
Interactive Brokers
5.0
Keine Depotgebühren

Der Broker, den Sie brauchen, um Aktien und ETFs zu kaufen! Und das alles zu unglaublich niedrigen Gebühren! Investieren Sie schon ab 0,50 USD in US-Unternehmen!

Pros:
  • Sehr günstig
  • Fehlerfreie Ausführung
Jetzt Investieren

Insgesamt ist Interactive Brokers ein ausgezeichneter Broker. Ihre Gebühren sind unglaublich, und ihr Service ist erstklassig. Interactive Brokers sollte Ihre Wahl sein, wenn Sie einen professionellen Broker zu einem sehr fairen Preis suchen.

Da sie immer noch US ETFs für Schweizer Anleger anbieten(warum US ETFs die besten sind), ist Interactive Brokers derzeit der beste Broker für Schweizer Anleger. Kein anderer Broker kommt auch nur in die Nähe, wenn Sie Ihr Portfolio optimieren wollen.

Ich nutze Interactive Brokers nun schon seit mehr als zwei Jahren. IB ist der Broker, den ich den Schweizer Anlegern derzeit empfehle. Und auch für europäische Investoren ist es eine ausgezeichnete Wahl. Ich freue mich über IB und habe vor, es noch lange zu benutzen.

Viele Menschen argumentieren, dass wir keine Gebühren für Makler zahlen sollten, da es kostenlose Makler gibt. Sie müssen jedoch vorsichtig sein. Es gibt viele Nachteile provisionsfreier Makler. Ich zahle lieber sehr wenig für einen guten Makler als gar nichts für einen schlechten Makler.

Wenn Sie an IB interessiert sind, habe ich einen Leitfaden zur Eröffnung eines IB-Kontos.

Was ist mit Ihnen? Was halten Sie von Interactive Brokers?

Die besten Finanzdienstleistungen für Ihr Geld!

Laden Sie dieses E-Book herunter und optimieren Sie Ihre Finanzen und sparen Sie Geld, indem Sie die besten in der Schweiz verfügbaren Finanzdienstleistungen nutzen!

Das KOSTENLOSE E-Book herunterladen
Photo of Baptiste Wicht

Baptiste Wicht gründete thepoorswiss.com im Jahr 2017. Er erkannte, dass er in die Falle der Lifestyle-Inflation tappte. Er beschloss, seine Ausgaben zu senken und sein Einkommen zu erhöhen. In diesem Blog geht es um seine Geschichte und seine Erkenntnisse. Im Jahr 2019 spart er mehr als 50 % seines Einkommens. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, finanziell unabhängig zu werden. Sie können Herrn The Poor Swiss hier eine Nachricht schicken.

Recommended reading

21 thoughts on “Interactive Brokers Erfahrungen 2024: Review”

  1. Hello Baptiste,

    Thank you for your blog and insights that you present in this complicated topic. You must have spent hours reading all this. I have a question and probably you could help with an answer. When doing your tax filings in Switzerland, what specific documents are needed from a broker for any dividend income or capital gains from sale of securities? Is IB able to provide this in a way that is accepted by Swiss Federal and cantonal tax offices?

    Many thanks and best wishes.

    1. Bitte kommentieren Sie deutsche Artikel auf Deutsch.

      Das Finanzamt benötigt kein spezielles Dokument. Es braucht einen Bericht, in dem alle Daten enthalten sind, alle Operationen, alle Dividenden, der Wert aller Aktien, die mögliche Marge und so weiter.

      Ich habe immer den „activity statement“ von IB verwendet und hatte nie Probleme.

      1. Gruezi Baptiste,

        Vielen Dank für dein Antwort.
        Sind diese „Activity Statements“ in Englisch und kein Problem für Finanzamt?

        Bezüglich der Sprache bin ich kein Muttersprachler und habe mich von dem Blognamen und dem Teil der Inhalte, die in Englisch sind, beeinflussen lassen. Danke für dein Verständnis.

        Freundliche Grüße,

      2. Hallo,

        ich weiß nicht, ob sie übersetzt werden können. Ich habe es nicht einmal versucht :) Da der Rest der Website auf Französisch und Deutsch übersetzt ist, könnte ich mir vorstellen, dass die Berichte auch übersetzt werden. Bisher habe ich den Bericht immer auf Englisch an das Finanzamt gegeben.

        Das verstehe ich. Aber da jeder meiner Artikel auf Englisch verfügbar ist (siehe oben rechts), können Sie auf die englische Version (oder Französisch) wechseln, um in einer anderen Sprache zu kommentieren.

  2. IBKR ist ein ziemlich undurchsichtiger Broker. Der Support ist bescheiden, die Übertragung von Wertschriften funktioniert leider überhaupt nicht. Das Konzept günstiger Trades ist sicher toll, doch wenn keine Wertschriften übertragen werden können, weil IBKR von der aktuellen Depot Bank nicht ansprechbar ist und auch auf Anfrage derjenigen gar nicht reagiert, ist das Ganze nur für Neukunden sinnvoll, die ein neues Depot aufbauen möchten nützlich. Auch passt mir die nur bis 75000 Pfund Einlagesicherung überhaupt nicht. Leider ist IBKR ein weiterer Broker der nur beschränkt Sinn macht.

    1. Es tut mir leid, von Ihren Erfahrungen mit der Übertragung von Aktien auf IB zu hören. Das ist etwas, was ich nie versucht habe. Ich hatte noch nie Probleme mit dem Support, sondern habe sie nur direkt über mein Konto kontaktiert.

      Der Schutz von 75’000 GBP ist jedoch falsch. Sie können 500’000 USD Schutz (für Aktien und ETFs) bei IBKR bekommen, wenn Sie ein Schweizer Investor sind, weil IBKR UK unter den SIPC Schutz fällt.

    2. Ich habe meine Wertschriften ohne Probleme von der BEKB zu IBKR transferiert.
      Die grossen Banken der Schweiz sind bei IBKR als Einbringer sogar registriert und es geht sehr schnell, BEKB war noch nicht bekannt und ich musste dies zuerst Initiieren (und BEKB muss auf eine IBKR Anfrage antworten) aber alle Player (IBKR und BEKB) haben gut mitgespeilt und nach zwei Wochen waren meine Aktien transferiert

  3. Grüezi Baptiste,
    ich beginne damit, mich mit Investition auseinander zusetzten. Hab daher wenig Erfahrung. Deine Blogs sind sehr hilfreich. Doch habe ich eine Frage. IB scheint mir eine interessante Option zum investieren. Die 0.1% für den EU/CH Raum scheinen günstig. Aber die Mindestgebühr beträgt 10 CHF. Ich als klein, klein, sehr klein Anleger habe nicht die Möglichkeit 1000.- monatlich abzudrücken. Wären eher 100.-. Da sind die Mindestgebühr von 10CHF leider 10%. Da komme ich mit passiven Fonds Produkten von einer Bank viel günstiger. Kannst du mir dazu eine alternative Empfehlen? Lohnt sich das investieren bei einem so geringen Betrag überhaupt?
    Beste Grüsse
    Mirco

    1. Grüezi

      Der Mindestbetrag sollte bei CH-Fonds nicht 10 CHF betragen, wenn Sie das gestaffelte System verwenden, sondern eher 5 CHF. Sie haben jedoch Recht, dass der Mindestbetrag für CHF-Fonds immer noch sehr hoch ist.

      Allerdings erhalten Sie Zugang zu US ETFs. Und bei diesen zahlen Sie nur 0,35 USD für den Kauf. Und 2 USD für die Währungsumrechnung. Das ist wirklich fair und erlaubt Ihnen, auch kleine Beträge zu investieren.

      Wenn Sie 100 CHF im Monat investieren, können Sie 3 Monate damit warten und dann 300 CHF auf einmal investieren, was die Gebühren senkt. Ich denke, es lohnt sich, zu investieren, wenn auch nur für den Anfang.

      1. Grüezi,
        vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. IB ist soweit ich verstehe nur ein „Zwischenhändler“. Sind meine Aktien immer 100% bei mir, also in einem Depot, oder besitze ich die Aktie gar nicht? Oder anders gefragt, was passiert bei einem Konkurs von IB? Habe ich noch Zugang? Ich habe bereits Ihre Blogs dazu gelesen. Aber bin nicht ganz sicher.
        Vielen Dank und Gruess

      2. Hallo,

        IB ist kein Mittelsmann (Zwischenhändler?), sondern ein richtiger Broker. Die Aktien werden auf Ihren Namen in einem Sammelkonto gehalten. Soweit ich weiß, ist IB einer der sichersten ausländischen Makler.

        Wenn IB in Konkurs geht, können Sie nicht direkt auf die Aktien zugreifen. Es wird einige Zeit dauern, bis Sie sich erholt haben. Das ist bei jedem Broker gleich. Selbst wenn ein sicherer Schweizer Broker in Konkurs geht, werden Sie nicht am selben Tag auf Ihre Aktien zugreifen können.

  4. Danke für den informativen Bericht. Suche gerade nach einem neuen Broker. Bin zur Zeit bei Postfinance E-Trading und Cornertrader. Postfinance ist super, wenn man kein Fragen hat und Standardaktien traden will, sonst sind die Mitarbeiter überfordert und haben weniger Ahnung wie ich als Hobbyanleger, Cornertrader ist okay, aber bei OTC Aktien können die Spesen sehr teuer werden.
    Habe eine Frage zu IB, können wir als Schweizer da auch Pre- und Aftermarket handeln? Wie sieht es aus mit OTC Aktien? Wäre super, wenn du mir das beantworten könntest. Vielen Dank.

    1. Hallo Karin,

      Ja, Sie können mit Interactive Brokers Pro auch während der verlängerten Öffnungszeiten handeln. Sie können auch „OTC“-Aktien handeln, indem Sie in der Berechtigung „Penny Stocks“ aktivieren.

      Darf ich fragen, warum Sie diese benötigen? Ich habe noch nie eine dieser Funktionen genutzt.

      1. Hallo Baptiste,
        Danke für die Antwort, hilft mir sehr bei meiner Entscheidung. Pre- und Aftermarket ist immer spannend, wenn irgendwelche News rauskommen und man schnell Aktien kaufen oder verkaufen will. Während den regulären Tradingzeiten ist es meistens zu spät zum Einsteigen, weil Aktien dann total gepushed werden durch Socialmedia oder so. OTC ist interessant, weil einige gute Biotechaktien oder Techaktien entweder nicht mehr an der Nasdaq sind, weil sie total geshorted wurden und nicht mehr Nasdaq-konform sind oder noch nicht bei Nasdaq/Nyse gelistet sind, weil sie den Anforderungen nicht entsprechen. OTC Aktien werden auch nicht von Hedgefonds gekauft. Pink Sheets sind meistens unter $5.00. Super, werde mir mal ein Konto bei IB eröffnen. Ihre Artikel sind immer sehr gut geschrieben. Vielen Dank.

  5. Danke für den Artikel!
    Bei Vermögen über USD 500’000 sollte man also nach einem Zweitbroker suchen oder? Wäre dann Degiro evtl. Die beste Alternative?

    1. Nicht unbedingt. Sie müssen nicht zu 100 % Ihres Vermögens abgesichert sein.

      Ich persönlich würde als Schweizer Anleger Swissquote als Zweitbroker verwenden, da dies eine erhöhte Sicherheit bedeutet. Ich würde einen Schweizer Broker bevorzugen. DEGIRO bietet zwar keinen großen Schutz, wäre aber in der Tat billiger als SQ.

  6. Salü, ich habe kürzlich gelesen dass IB die Einlagensicherung für Schweizer auf 85’000 GBP gewechselt hat (Quelle: Schweizer Finanzblog). Könntest du dies verifizieren und allenfalls im Artikel anpassen?

    1. Ich habe gerade ein Telefongespräch mit IB beendet. Sie bestätigten, dass sich für Schweizer Kunden nichts geändert hat. Wir sind immer noch durch SIPC geschützt, genau wie US-Kunden. Ich werde den Artikel mit weiteren Informationen aktualisieren.

Schreibe einen Kommentar

Your comment may not appear instantly since it has to go through moderation. Your email address will not be published. Erforderliche Felder sind mit * markiert