Die besten Finanzdienstleistungen für Ihr Geld!

Laden Sie dieses E-Book herunter und optimieren Sie Ihre Finanzen und sparen Sie Geld, indem Sie die besten in der Schweiz verfügbaren Finanzdienstleistungen nutzen!

Das KOSTENLOSE E-Book herunterladen

Sollten Sie ChatGPT für Ihren Investitionsplan verwenden?

Baptiste Wicht | Aktualisiert: |

(Offenlegung: Einige der unten aufgeführten Links können Affiliate-Links sein)

Heutzutage scheint es, als könnten Sie ChatGPT nach allem fragen, warum also nicht auch nach dem Investieren? Mehrere meiner Leser haben mich gebeten, einen Blick auf die von ChatGPT generierten Ratschläge zu werfen, also dachte ich, es wäre interessant, darüber zu schreiben.

In diesem Artikel werde ich ChatGPT einige Fragen zum Thema Geldanlage stellen und diskutieren, ob der Rat gut ist oder nicht.

ChatGPT verwenden

Ich bin definitiv kein Experte für ChatGPT oder KI im Allgemeinen. Ich habe extra für diesen Artikel ein Konto eingerichtet. Außerdem habe ich ein kostenpflichtiges Konto verwendet, um Zugang zum neuesten Modell zu haben, damit dieser Artikel relevanter ist. Dieser Artikel ist also auch eine Lernerfahrung für mich.

In diesem Artikel werde ich ChatGPT 4o verwenden, das neueste Modell von OpenAI. Dieses Modell soll der beste Artikel sein und die meisten Bilder erzeugen können.

Da ChatGPT in seinen Antworten sehr ausführlich ist, habe ich einige Details entfernt, um sie kürzer zu fassen, aber ich habe nichts von dem, was hier veröffentlicht wurde, verändert. Die Antworten sind dieselben, die ich von ChatGPT erhalten habe, nur kürzer.

Anlageportfolio

Zunächst habe ich ChatGPT gebeten, ein Portfolio für mich zu erstellen:

Ich bin ein 36-jähriger Mann mit einem guten Einkommen und einer hohen Risikofähigkeit. Können Sie mir ein Anlageportfolio erstellen?

Und hier war seine Antwort:

Sicher! In Anbetracht Ihres Alters, Ihres guten Einkommens und Ihrer hohen Risikofähigkeit können Sie ein Portfolio in Erwägung ziehen, das stark auf wachstumsorientierte Anlagen mit einem höheren Renditepotenzial ausgerichtet ist. Hier finden Sie einen Vorschlag für die Portfolioallokation:

Portfolio-Übersicht

  1. Aktien (70%)
    • Large-Cap-Aktien aus den USA (30%)
      • Beispiele: S&P 500 Indexfonds, Vanguard Total Stock Market ETF (VTI)
    • Mid/Small-Cap US-Aktien (20%)
      • Beispiele: Russell 2000 Indexfonds, Vanguard Small-Cap ETF (VB)
    • Internationale Aktien (20%)
      • Beispiele: MSCI EAFE Indexfonds, Vanguard FTSE All-World ex-US ETF (VEU)
  2. Anleihen (10%)
    • Unternehmensanleihen (5%)
      • Beispiele: iShares iBoxx $ Investment Grade Corporate Bond ETF (LQD)
    • Internationale Anleihen (5%)
      • Beispiele: Vanguard Total International Bond ETF (BNDX)
  3. Alternative Anlagen (20%)
    • REITs (10%)
      • Beispiele: Vanguard Real Estate ETF (VNQ)
    • Rohstoffe (5%)
      • Beispiele: SPDR Gold Shares ETF (GLD)
    • Kryptowährungen (5%)
      • Beispiele: Direktinvestition in Bitcoin, Ethereum oder einen diversifizierten Krypto-Fonds

Zusätzliche Überlegungen

  • Notfallfonds
  • Regelmäßige Beiträge
  • Neugewichtung
  • Steuereffizienz

Es ist wichtig zu beachten, dass es ein Portfolio für einen US-Investor erstellt hat. Dies ist wahrscheinlich ein Vorurteil, weil es das am weitesten verbreitete Portfolio der Welt ist. Es ist kein gutes Portfolio für einen Schweizer Anleger, aber es ist ein vernünftiges Portfolio für einen US-Anleger. Ich bin kein Fan davon, irgendeine Position mit 5% zu verwenden, weil sie zu klein ist, um einen signifikanten Unterschied zu machen.

Es ist gut zu wissen, dass ChatGPT direkt ein ETF-Portfolio erstellt hat. Heutzutage ist das fast schon Standard, aber das ist auch gut so, denn die Verwendung von Einzelaktien wäre schlechter gewesen.

Es ist interessant, dass sie Unternehmensanleihen und internationale Anleihen verwendet hat. Für einen aggressiven Anleger ist dies sinnvoll, da sie stärker auf Rendite ausgerichtet sind als inländische Anleihen.

Die Gesamtdiversifizierung ist mit einem Anteil von nur 20% internationaler Aktien und 5% internationaler Anleihen nicht besonders groß. Aber das ist relativ typisch für einen US-Anleger.

Es ist gut, dass er den Notfallfonds und die regelmäßigen Beiträge erwähnt. Die Neugewichtung ist interessant, aber nicht unbedingt notwendig.

Ich habe ChatGPT dann gebeten, das Portfolio für einen Schweizer Anleger anzupassen.

Könnten Sie das Portfolio für einen Schweizer Anleger anpassen?

Und hier ist die neue Antwort:

Auf jeden Fall! Hier ist ein Vorschlag für ein Portfolio, das für einen Schweizer Anleger angepasst wurde:

Portfolio-Übersicht

  1. Aktien (70%)
    • Schweizer Large-Cap-Aktien (20%)
      • Beispiele: Swiss Market Index (SMI) Fonds oder ETFs wie der iShares SMI ETF (CSSMI)
    • Schweizer Mid-/Small-Cap-Aktien (10%)
      • Beispiele: ETFs oder Fonds, die sich auf schweizerische Mid-/Small-Cap-Unternehmen konzentrieren, wie der iShares Swiss Domestic Mid Cap ETF (CSSDMC)
    • Internationale Aktien (40%)
      • U.S.-Aktien (20%)
        • Beispiele: S&P 500 Indexfonds, Vanguard Total Stock Market ETF (VTI)
      • Europäische Aktien (10%)
        • Beispiele: MSCI Europe Indexfonds, Vanguard FTSE Europe ETF (VGK)
      • Schwellenländer (10%)
        • Beispiele: MSCI Emerging Markets Indexfonds, iShares MSCI Emerging Markets ETF (EEM)
  2. Anleihen (10%)
    • Schweizer Staatsanleihen (5%)
      • Beispiele: Anleihen der Schweizerischen Eidgenossenschaft oder Fonds wie der Swisscanto (CH) Bond Invest Swiss
    • Internationale Anleihen (5%)
      • Beispiele: Vanguard Total International Bond ETF (BNDX)
  3. Alternative Anlagen (20%)
    • REITs (10%)
      • Beispiele: Globale REIT-ETFs wie der iShares Global REIT ETF (REET)
    • Rohstoffe (5%)
      • Beispiele: SPDR Gold Shares ETF (GLD)
    • Kryptowährungen (5%)
      • Beispiele: Direktinvestition in Bitcoin, Ethereum oder einen diversifizierten Krypto-Fonds

    ChatGPT hat mit diesem Portfolio gute Arbeit geleistet. Ich finde es gut, dass es jetzt mehr internationale Aktien gibt, aber für einen Schweizer Anleger würde ich noch mehr empfehlen. Die Auswahl an ETFs ist anständig.

    Ich würde trotzdem ein einfacheres Portfolio bevorzugen. Lassen Sie uns also ChatGPT bitten, alternative Anlagen zu entfernen.

    Können Sie alternative Anlagen aus dem Portfolio entfernen?

    Und hier ist, was ChatGPT getan hat:

    Gewiss! Hier ist ein überarbeitetes Portfolio ohne alternative Anlagen, das sich auf Aktien und Anleihen konzentriert.

    Portfolio-Übersicht

    1. Aktien (80%)
      • Schweizer Large-Cap-Aktien (25%)
        • Beispiele: Swiss Market Index (SMI) Fonds oder ETFs wie der iShares SMI ETF (CSSMI)
      • Schweizer Mid/Small-Cap-Aktien (15%)
        • Beispiele: ETFs oder Fonds, die sich auf schweizerische Mid-/Small-Cap-Unternehmen konzentrieren, wie der iShares Swiss Domestic Mid Cap ETF (CSSDMC)
      • Internationale Aktien (40%)
        • U.S.-Aktien (20%)
          • Beispiele: S&P 500 Indexfonds, Vanguard Total Stock Market ETF (VTI)
        • Europäische Aktien (10%)
          • Beispiele: MSCI Europe Indexfonds, Vanguard FTSE Europe ETF (VGK)
        • Schwellenländer (10%)
          • Beispiele: MSCI Emerging Markets Indexfonds, iShares MSCI Emerging Markets ETF (EEM)
    2. Anleihen (20%)
      • Schweizer Staatsanleihen (10%)
        • Beispiele: Anleihen der Schweizerischen Eidgenossenschaft oder Fonds wie der Swisscanto (CH) Bond Invest Swiss
      • Internationale Anleihen (10%)
        • Beispiele: Vanguard Total International Bond ETF (BNDX)

    Ich denke, dass dies langsam wie ein gutes Portfolio aussieht. Ich wünschte, es würde an dieser Stelle beginnen. Aber wir können sehen, ob wir es weiter bringen können.

    Können Sie die Anzahl der Instrumente in Ihrem Portfolio reduzieren?

    Und hier ist die Antwort:

    Gewiss! Hier ist ein vereinfachtes Portfolio mit weniger Instrumenten, das dennoch einen diversifizierten Ansatz verfolgt:

    Portfolio-Übersicht

    1. Aktien (80%)
      • Schweizer Aktien (40%)
        • Beispiele: iShares SMI ETF (CSSMI) für ein Large-Cap-Engagement und iShares Swiss Domestic Mid Cap ETF (CSSDMC) für ein Mid-/Small-Cap-Engagement. Oder ein einzelner Fonds wie der Swisscanto (CH) Equity Fund für ein breites Engagement am Schweizer Markt.
      • Internationale Aktien (40%)
        • Beispiele: Vanguard Total World Stock ETF (VT) für ein globales Engagement einschließlich der USA und anderer Märkte oder eine Kombination aus Vanguard Total Stock Market ETF (VTI) für US-Aktien und Vanguard FTSE All-World ex-US ETF (VEU) für Nicht-US-Aktien.
    2. Anleihen (20%)
      • Schweizer Anleihen (10%)
        • Beispiele: Swisscanto (CH) Bond Invest Swiss.
      • Internationale Anleihen (10%)
        • Beispiele: Vanguard Total International Bond ETF (BNDX).

    Dieses Portfolio ist meiner Meinung nach nicht perfekt, aber es ist jetzt ein guter Ausgangspunkt. Ich würde einen geringeren Betrag in Schweizer Aktien bevorzugen, aber das würde vielen Anlegern passen. Ich bin mir nicht sicher, ob die 20% Anleihen für einen aggressiven Anleger wirklich gerechtfertigt sind, aber ein 80/20 Portfolio ist immer noch vernünftig. Und die internationalen Anleihen sind gut für aggressive Anleger.

    Wir werden sehen, ob ChatGPT eine gute Prognose für dieses Portfolio erstellen kann.

    Welche Rendite kann ich von einem solchen Portfolio erwarten?

    Hier ist die Zusammenfassung dessen, was ChatGPT getan hat:

    Die erwarteten Renditen eines Portfolios können je nach Marktbedingungen, wirtschaftlichen Faktoren und der spezifischen Anlageperformance erheblich variieren. Historische Daten können jedoch eine grobe Schätzung der potenziellen Erträge liefern. Hier ist eine allgemeine Erwartung, die auf der historischen Performance basiert:

    Erwartete Rendite Spanne

    In Anbetracht der Annahmen und historischen Schwankungen könnten Sie eine durchschnittliche jährliche Rendite im Bereich von erwarten:

    • Optimistisches Szenario: 11-12%
    • Konservatives Szenario: 8-9%

    Insgesamt sind diese Renditen auf der Grundlage historischer Durchschnittswerte durchaus korrekt. Es ist auch gut, zwei verschiedene Szenarien anzugeben. Das Einzige, was ChatGPT nicht getan hat, ist anzugeben, welche Währung es verwendet. Da ich erwähnt habe, dass ich ein Schweizer Anleger bin, würde ich erwarten, dass die Renditen in CHF angegeben werden. Also habe ich ChatGPT gefragt, ob das der Fall ist.

    Sind diese Renditen in CHF?

    Und ChatGPT konnte das auf CHF korrigieren:

    Die bereits erwähnten erwarteten Renditen werden in der Regel in der jeweiligen Landeswährung angegeben (z.B. USD für US-Aktien). Um die Renditen in CHF (Schweizer Franken) zu schätzen, müssen wir Währungsschwankungen und Absicherungen berücksichtigen.

    Erwartete Rendite Spanne in CHF

    • Optimistisches Szenario: 8-9%
    • Konservatives Szenario: 6-7%

    Die Berechnungen sind ziemlich gut. Ein Verlust von 2% bis 3% in CHF gegenüber dem USD ist durchaus vertretbar. Und ChatGPT hat auch ein Diagramm dieser beiden Szenarien erstellt.

      Portfoliowert über 20 Jahre, generiert von ChatGPT
    Portfoliowert über 20 Jahre, generiert von ChatGPT

    Insgesamt leistet ChatGPT gute Arbeit bei der Erstellung eines Portfolios. Allerdings erzeugt es zunächst sehr komplizierte Portfolios. Sie müssen ein bisschen was wissen, um das Portfolio zu vereinfachen, indem Sie die richtigen Fragen stellen.

    Verwendung einer dritten Säule

    Ich habe auch einige Fragen zur dritten Säule an ChatGPT gestellt.

    Sollte ich als Einwohner der Schweiz ein 3a-Konto verwenden?

    Und hier ist die Antwort von ChatGPT 4o (etwas knapper formuliert):

    Die Nutzung eines 3a-Kontos, das im Schweizer Vorsorgesystem auch als „dritte Säule“ bezeichnet wird, kann für viele Einwohner von Vorteil sein. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie beachten sollten:

    Vorteile eines 3a-Kontos

    1. Steuerersparnis:
    2. Sparen für den Ruhestand:
    3. Flexible Anlagemöglichkeiten:
    4. Geschützte Vermögenswerte:

    Überlegungen

    1. Rücknahmebeschränkungen:
    2. Anlagerisiken:
    3. Die Gebühren:

    Wer sollte ein 3a Konto in Betracht ziehen?

    • Berufstätige Einzelpersonen: Diejenigen, die ihr steuerpflichtiges Einkommen reduzieren und auf steuerlich effiziente Weise für den Ruhestand sparen möchten.
    • Selbstständige Personen: Diejenigen, die aufgrund der höheren Beitragsgrenzen größere Beträge für den Ruhestand zurücklegen möchten.
    • Menschen, die wichtige Lebensereignisse planen: Diejenigen, die den Kauf eines Hauses oder die Gründung eines Unternehmens planen, könnten die Optionen zur vorzeitigen Entnahme nützlich finden.

    Schlussfolgerung

    Für die meisten in der Schweiz ansässigen Personen bietet ein 3a-Konto wertvolle Steuervorteile und eine strukturierte Möglichkeit, für die Altersvorsorge zu sparen. Es ist jedoch wichtig, dass Sie Ihre finanzielle Situation, Ihre Ziele für den Ruhestand und Ihre Risikotoleranz einschätzen, bevor Sie sich festlegen. Die Beratung durch einen Finanzberater kann Ihnen helfen, den besten Ansatz für Ihre speziellen Bedürfnisse zu finden.

    Die Antwort ist gut. Alle Fakten sind korrekt, und es werden verschiedene wichtige Dinge erwähnt, wie z.B. die Minimierung von Gebühren, die Beachtung von Auszahlungsbeschränkungen und die Tatsache, dass Investitionen mit Risiken verbunden sind. Und es ist sehr richtig, dass dies von der finanziellen Situation und der Risikofähigkeit abhängt.

    Ich habe dann versucht herauszufinden, ob er in die Falle einer Lebensversicherung 3a tappen würde oder nicht, indem ich eine Folgefrage stellte.

    Können Sie die Rendite einer Lebensversicherung 3a mit der einer in Aktien investierten Bank 3a vergleichen?

    Und hier sind die wichtigsten Punkte seiner Antwort:

    Annahmen

    • Anlagebetrag: CHF 10.000 pro Jahr für 20 Jahre.
    • Lebensversicherung 3a: Jährliche Rendite von 2% (einschließlich Gewinnbeteiligung).
    • Bank 3a in Aktien: Jährliche Rendite von 6% (durchschnittliche Aktienmarktrendite).

    Zusammenfassung

    • Lebensversicherung 3a: CHF 242.970 nach 20 Jahren.
    • Bank 3a in Aktien: CHF 367.850 nach 20 Jahren.

    Die vollständige Antwort enthielt auch die Details der Berechnung. Das ist wieder einmal eine gute Antwort. Dies zeigt den Unterschied der Renditen in beiden. Aber selbst 2% Nettorendite sind nach meiner Erfahrung für eine Lebensversicherung 3a recht optimistisch. Aber das ist immer noch eine viel ehrlichere Antwort, als ein Finanzberater normalerweise geben würde.

    Und hier ist das Diagramm, das ChatGPT für mich für diese Ergebnisse erstellt hat:

    Lebensversicherung 3a vs. Bank 3a in Aktien, erstellt von ChatGPT
    Lebensversicherung 3a vs. Bank 3a in Aktien, erstellt von ChatGPT

    Lassen Sie uns mit einer konkreten Frage zum Investieren in die 3a fortfahren.

    Wie viel kann ich mit meiner 3a in Aktien investieren?

    Und hier ist das Fazit von ChatGPT:

    Schlussfolgerung

    Sie können bis zu 75% Ihres 3a-Kontos in Aktien investieren, vorbehaltlich der Diversifizierungsregeln und der von Ihrem Anbieter festgelegten Grenzen. Diese Strategie kann potenziell höhere Erträge bieten, ist aber auch mit einem höheren Risiko verbunden. Überlegen Sie sich Ihre Anlageentscheidungen sorgfältig und ziehen Sie bei Bedarf einen Finanzberater hinzu, um einen ausgewogenen und effektiven 3a-Anlageplan zu erstellen.

    Diese Antwort ist eigentlich falsch. Mit der besten dritten Säule der Schweiz können Sie in Ihrer 3a bis zu 99% in Aktien investieren. Andererseits stimmt es, dass es einige Regeln und Grenzen für die Diversifizierung gibt. Es kann sein, dass ChatGPT sich auf Quellen verlässt, die nicht aktualisiert wurden, um den Markt widerzuspiegeln, weil wir diesen Betrag schon seit vielen Jahren in Aktien investieren können.

    Lassen Sie uns schließlich ChatGPT nach dem besten Anbieter für eine 3a fragen.

    Welches ist der beste Bank 3a Anbieter in der Schweiz?

    Und die Antwort lautete:

    Bei der Wahl des besten Bank 3a-Anbieters in der Schweiz gibt es mehrere Optionen, die sich durch ihre Anlagemöglichkeiten, Gebühren und allgemeinen Vorteile auszeichnen. Hier finden Sie einen Vergleich einiger der besten Anbieter:

    1. Finpension 3a

    2. VIAC

    3. Ehrlich gesagt von ZKB

    Schlussfolgerung

    Für die meisten langfristigen Anleger gilt Finpension 3a aufgrund der niedrigen Gebühren, des hohen Aktienanteils und der anpassbaren Portfolios als die beste Option. VIAC ist ein starker Konkurrent, insbesondere für diejenigen, die zusätzliche Versicherungsleistungen und einen konservativeren Anlageansatz schätzen. Frankly ist auch eine solide Wahl für diejenigen, die den Rückhalt einer großen Bank und eine ausgewogene Anlagestrategie bevorzugen.

    Die Wahl des richtigen Anbieters hängt von Ihren individuellen Anlagezielen, Ihrer Risikotoleranz und Ihrer Präferenz für zusätzliche Funktionen wie Versicherungen und Anlageflexibilität ab.

    Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass ich meinen Blog bereits in anderen Chats mit ChatGPT erwähnt habe. Es könnte also sein, dass ich meinen Blog als Hauptquelle verwende. ChatGPT hat 6 verschiedene Artikel (darunter 3 von mir) verwendet, um die Antwort zu finden. Und auch seine Antwort verweist auf mehrere meiner Artikel.

    Die Antwort ist ausgezeichnet und kommt dem, was ich selbst gesagt hätte, sehr nahe. Finpension 3a ist die dritte Säule, die ich selbst verwende. Das macht Sinn, da es offenbar stark von meinen Artikeln inspiriert wurde.

    Bester 3a Vergleich von ChatGPT
    Bester 3a Vergleich von ChatGPT

    Insgesamt sind die ChatGPT-Antworten auf die 3a recht gut, auch wenn sie nicht perfekt sind.

    Wie man am Aktienmarkt investiert

    Schließlich habe ich eine letzte Reihe von Fragen gestellt, um zu erörtern, wie man in den Aktienmarkt investiert.

    Ich habe mit einer allgemeinen Frage begonnen:

    Wie kann ich in den Aktienmarkt investieren?

    Und ChatGPT hat auch sehr ausführlich geantwortet:

    Die Investition in den Aktienmarkt kann eine großartige Möglichkeit sein, um im Laufe der Zeit ein Vermögen aufzubauen. Hier sind die Schritte für den Anfang:

    1. Bilden Sie sich weiter

    2. Finanzielle Ziele setzen

    3. Ein Budget erstellen

    4. Wählen Sie ein Brokerage-Konto

    5. Entwickeln Sie eine Anlagestrategie

    6. Diversifizieren Sie Ihr Portfolio

    7. Investieren beginnen

    8. Überwachen und Anpassen Ihres Portfolios

    9. Lernen Sie weiter

    10. Geduldig sein

    Alle von ChatGPT generierten Punkte sind ziemlich gut. Die KI hat eine gute Zusammenfassung dessen erstellt, was Sie tun und wissen müssen, um an der Börse zu investieren. Ich bin überrascht, dass nur ein Maklerkonto erwähnt wird, aber das ist in der Tat der direkteste Weg, um in den Aktienmarkt zu investieren.

    Lassen Sie uns sehen, ob es noch andere Möglichkeiten gibt, in den Aktienmarkt zu investieren.

    Ist ein Maklerkonto die einzige Möglichkeit, in den Aktienmarkt zu investieren?

    Hier ist der Vorschlag von ChatGPT:

    Ein Maklerkonto ist zwar der gängigste und direkteste Weg, um in den Aktienmarkt zu investieren, aber es gibt noch einige andere Methoden, die Sie in Betracht ziehen können. Hier sind einige Alternativen:

    1. Robo-Advisors

    2. Vom Arbeitgeber gesponserte Altersvorsorgepläne

    3. Direkte Aktienkaufpläne (DSPPs)

    4. Dividenden-Reinvestitionspläne (DRIPs)

    5. Investmentfonds und ETFs über Banken oder Investmentgesellschaften

    6. Investieren Apps

    7. Crowdfunding und Aktien-Crowdfunding

    8. Aktienmarkt-Simulatoren

    9. Mit Investmentkonten verknüpfte Sparkonten

    10. Finanzberater

    Wichtige Überlegungen

    • Gebühren und Kosten: Verschiedene Anlagemethoden sind mit unterschiedlichen Gebührenstrukturen verbunden. Verstehen Sie diese Kosten und wie sie Ihre Rendite beeinflussen.
    • Investitionskontrolle: Bei einigen Methoden haben Sie mehr Kontrolle über Ihre Anlageentscheidungen, während andere, wie z.B. Robo-Advisors oder Investmentfonds, weniger direktes Management beinhalten.
    • Risikotoleranz: Berücksichtigen Sie Ihre Risikotoleranz, wenn Sie eine Anlagemethode wählen. Einige Optionen bieten mehr Stabilität, während andere volatiler sind.
    • Mindestinvestitionen: Informieren Sie sich über etwaige Mindestanlagebeträge für die von Ihnen gewählte Methode.

    Indem Sie diese verschiedenen Methoden erkunden, können Sie den besten Weg finden, am Aktienmarkt zu investieren, der Ihren finanziellen Zielen, Ihrer Risikotoleranz und Ihren Anlagepräferenzen entspricht.

    ChatGPT war gründlicher als ich erwartet hatte. Ich bin mir nicht sicher, ob Börsensimulatoren wirklich eine Möglichkeit sind, in den Aktienmarkt zu investieren. Aber die KI hat die beiden wichtigen Alternativen zu Brokern erwähnt: Robo-Advisors und Investitionen über eine Bank.

    Und die von ChatGPT beschriebenen Überlegungen sind meiner Meinung nach genau richtig. Das ist genau die Art von Dingen, die ich in meinem Artikel über die verschiedenen Investitionsstufen anspreche.

    Wir können versuchen, mehr Details zu erhalten.

    Was ist der Unterschied zwischen der Anlage bei einem Broker, einem Robo-Advisor oder einer Bank?

    Und das ist, was ChatGPT dazu sagt:

    Das Investieren mit einem Makler, einem Robo-Advisor oder einer Bank beinhaltet unterschiedliche Ansätze, Tools und Servicelevels. Hier finden Sie eine Aufschlüsselung der wichtigsten Unterschiede:

    Wichtige Überlegungen

    1. Grad der Beteiligung:
      • Makler: Hohe Beteiligung. Geeignet für diejenigen, die ihre Anlagen aktiv verwalten möchten.
      • Robo-Advisors: Geringe Beteiligung. Am besten für diejenigen, die es lieber etwas ruhiger angehen lassen.
      • Banken: Variiert. Sie können von vollständig verwalteten Dienstleistungen bis hin zu selbstverwalteten Konten reichen.
    2. Kosten:
      • Makler: Die Kosten können stark variieren. Discount-Broker sind billiger, während Full-Service-Broker mehr für die persönliche Beratung verlangen.
      • Robo-Advisors: Haben in der Regel niedrigere Gebühren, mit Kosten von etwa 0,25% bis 0,50% der AUM.
      • Banken: Haben oft höhere Gebühren, insbesondere für verwaltete Konten, bieten aber möglicherweise gebündelte Dienstleistungen an.
    3. Personalisierung und Beratung:
      • Makler: Persönliche Beratung durch Full-Service-Makler. Discount-Broker bieten nur begrenzte Beratung.
      • Robo-Advisors: Begrenzte Personalisierung, obwohl einige gegen zusätzliche Gebühren Zugang zu menschlichen Beratern bieten.
      • Banken: Hoher Grad an Personalisierung und eine Reihe von Beratungsdienstleistungen, oft zu höheren Kosten.
    4. Bequemlichkeit:
      • Makler: Am besten für diejenigen, die gerne ihre eigenen Anlageentscheidungen treffen und Online-Plattformen nutzen.
      • Robo-Advisors: Praktisch für diejenigen, die eine automatisierte Verwaltung und Einfachheit wünschen.
      • Banken: Praktisch für diejenigen, die alle ihre Finanzdienstleistungen an einem Ort verwalten möchten.

    Wenn Sie diese Unterschiede verstehen, können Sie die Anlagemethode wählen, die am besten zu Ihren finanziellen Zielen, Ihrem Anlagestil und dem gewünschten Grad der Beteiligung passt.

    Ich denke, ChatGPT hat einen guten Vergleich der verschiedenen Optionen angestellt. Es geht um den Grad der Beteiligung und den Komfort im Vergleich zu den Gebühren.

    Andererseits bin ich mit der Personalisierung nicht ganz einverstanden, da Banken im Allgemeinen weniger personalisiert sind als Makler und Robo-Advisors. Bei einem Broker können Sie tun, was Sie wollen. Aber es stimmt, dass Sie bei einem Broker keinen Rat bekommen, während ein Banker Ihnen helfen könnte. Auf der anderen Seite sind Finanzberater oft voreingenommen.

    Wir können auch sehen, ob wir einige Hochrechnungen erhalten können, die diese drei Optionen vergleichen.

    Können Sie eine langfristige Prognose für Investitionen mit diesen drei Optionen erstellen?

    Und ChatGPT hat ein paar schöne Berechnungen gemacht:

    Um eine langfristige Prognose für Investitionen bei einem Broker, einem Robo-Advisor und einer Bank zu erstellen, müssen Sie mögliche Ergebnisse auf der Grundlage verschiedener Annahmen und typischer Szenarien vergleichen. Hier eine hypothetische Analyse unter der Annahme einer konstanten jährlichen Investition, historischer Durchschnittsrenditen und Gebührenstrukturen.

    Annahmen:

    • Erstinvestition: $10.000
    • Jährlicher Beitrag: $5.000
    • Investitionszeitraum: 30 Jahre
    • Durchschnittliche jährliche Rendite:
      • Makler: 7% (selbst verwaltetes, diversifiziertes Portfolio)
      • Robo-Advisor: 6,5% (verwaltetes Portfolio mit niedrigeren Gebühren)
      • Bank: 6% (verwaltetes Portfolio mit höheren Gebühren)
    • Die Gebühren:
      • Makler: 0,5% jährliche Gebühr
      • Robo-Advisor: 0,25% jährliche Gebühr
      • Bank: 1% jährliche Gebühr

    Langfristige Investitionsprognosen:

    Basierend auf den Annahmen und Berechnungen:

    1. Makler:
      • Jährliche Rendite: 7%
      • Gebühr: 0,5%
      • Zukünftiger Wert nach 30 Jahren: $498.017,98
    2. Robo-Advisor:
      • Jährliche Rendite: 6.5%
      • Gebühr: 0,25%
      • Zukünftiger Wert nach 30 Jahren: $474.767,07
    3. Bank:
      • Jährliche Rendite: 6%
      • Gebühr: 1%
      • Zukünftiger Wert nach 30 Jahren: $375,413.66

      Fazit:

      Die Wahl zwischen diesen Optionen hängt von Ihrem Anlagestil, Ihrer Vorliebe für Kontrolle gegenüber Automatisierung und Ihrer Toleranz gegenüber Gebühren ab. Ein Broker bietet die höchsten Renditechancen mit mehr Kontrolle, ein Robo-Advisor bietet ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Bequemlichkeit und Kosteneffizienz und eine Bank bietet integrierte Finanzdienstleistungen mit einem eher traditionellen Ansatz zu höheren Kosten.

      Ich stimme nicht mit all diesen Annahmen überein, aber die Endergebnisse machen Sinn. Ich finde die Gebühren für Broker und Robo-Advisors seltsam. Wenn Sie nicht gerade kleine bis mittlere Beträge investieren, ist ein guter Broker billiger als ein Robo-Advisor. Und 0,25% Gebühr für einen Robo-Advisor ist extrem günstig. Diese Gebühr kommt wahrscheinlich aus den Vereinigten Staaten.

      Allerdings hat ChatGPT das mit höheren Renditen für einen Broker kompensiert, so dass die Endergebnisse für mich relativ korrekt erscheinen. In der Praxis wäre der Unterschied zwischen einem Broker und einem Robo-Advisor größer.

      Vergleich von Brokern, Robo-Advisors und Banken, von ChatGPT
      Vergleich von Brokern, Robo-Advisors und Banken, von ChatGPT

      Einzelne Bestände

      Aus Spaß habe ich beschlossen, Fragen zu Einzelaktien zu stellen, um zu sehen, ob ChatGPT die Investition in Einzelaktien empfehlen würde und welche Argumente gegen oder für diese Investitionen sprechen.

      Da es in diesem Artikel um KI geht, dachte ich mir, es wäre interessant, ob ChatGPT eine Investition in Nvidia empfehlen würde. ChatGPT läuft, wie die meisten KI-Modelle, auf Nvidia-GPUs.

      Sollte ich in NVDA investieren?

      Und hier ist, was ChatGPT mir gesagt hat:

      Die Investition in eine bestimmte Aktie wie NVIDIA Corporation (NVDA) hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter Ihre finanziellen Ziele, Ihre Risikotoleranz, Ihr Anlagehorizont und die Marktbedingungen. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie bei einer Investition in NVDA beachten sollten:

      Überblick über das Unternehmen

      • Branchenführerschaft: NVIDIA ist ein führendes Unternehmen auf dem Markt für Grafikprozessoren (GPUs) mit einer bedeutenden Präsenz in den Bereichen Spiele, Rechenzentren, KI und autonome Fahrzeuge.
      • Innovation: NVIDIA ist für seine Innovationen bekannt und entwickelt kontinuierlich Spitzentechnologien in den Bereichen KI und maschinelles Lernen, was das Unternehmen zu einem starken Akteur in der technischen Entwicklung macht.

      Finanzielle Leistung

      • Umsatzwachstum: NVIDIA hat in den letzten Jahren ein robustes Umsatzwachstum verzeichnet, das durch die starke Nachfrage in den Bereichen Gaming, Rechenzentren und KI angetrieben wurde.
      • Rentabilität: Das Unternehmen ist profitabel, hat hohe Gewinnspannen und eine solide Bilanz.

      Markttrends

      • KI und Rechenzentren: Die wachsende Nachfrage nach KI-Anwendungen und die Erweiterung von Rechenzentren können das zukünftige Wachstum von NVIDIA vorantreiben.
      • Glücksspiel: Die Glücksspielindustrie expandiert weiter und sorgt für eine stetige Einnahmequelle.

      Risiken

      • Marktvolatilität: Technologieaktien können volatil sein. Die Marktstimmung und makroökonomische Faktoren können die Performance von Aktien beeinflussen.
      • Wettbewerb: NVIDIA steht im Wettbewerb mit Unternehmen wie AMD und Intel, was sich auf Marktanteile und Rentabilität auswirken könnte.
      • Bewertung: Beurteilen Sie, ob die Aktie derzeit über- oder unterbewertet ist, basierend auf Kennzahlen wie dem KGV, dem PEG-Verhältnis und dem Vergleich mit Branchenkollegen.

      Analystenmeinungen

      • Forschungsberichte: Sehen Sie sich die neuesten Analystenbewertungen und Kursziele für NVDA an. Analysten bieten Einblicke auf der Grundlage umfassender Recherchen.
      • Konsens: Berücksichtigen Sie den Konsensausblick und alle jüngsten Herauf- oder Herabstufungen.

        Nächste Schritte

        1. Recherche: Führen Sie gründliche Recherchen durch, einschließlich der Lektüre von Finanzberichten, aktuellen Nachrichten und Marktanalysen.
        2. Konsultieren Sie einen Finanzberater: Ein Finanzberater kann Sie auf der Grundlage Ihrer finanziellen Situation und Ihrer Ziele individuell beraten.
        3. Beobachten Sie die Aktie: Behalten Sie die Performance von NVDA und alle Nachrichten, die den Aktienkurs beeinflussen könnten, im Auge.

        Die Anlage in Einzelaktien wie NVDA kann beträchtliche Renditen bieten, ist aber auch mit Risiken verbunden. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Sorgfaltspflicht erfüllen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen.

        Ich bin definitiv kein Experte für Aktienanalysen. Aber ich denke, dass ChatGPT gute Arbeit geleistet hat, indem es die wichtigen Fakten geliefert hat, wie z.B. die führende Position in der KI, die heutzutage boomt. Ich schätze es auch, dass sie die Risiken von Investitionen in einzelne Aktien erwähnen. Und ChatGPT sagt nicht einfach ja oder nein, sondern ist sehr vorsichtig.

        Nur um eine Bestätigung zu erhalten, habe ich ChatGPT gefragt, ob es auf einer Nvidia GPU läuft:

        Benutzen Sie einen NVIDIA Grafikprozessor?

        Und sie hat es bestätigt:

        Ja, die Modelle von OpenAI, einschließlich des Modells, mit dem Sie gerade interagieren, laufen oft auf NVIDIA-GPUs. Die Grafikprozessoren von NVIDIA werden im Bereich der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens aufgrund ihrer hohen Leistung und parallelen Verarbeitungsfähigkeiten, die für das Training und die effiziente Ausführung großer Sprachmodelle unerlässlich sind, häufig eingesetzt.

        Schließlich fragte ich ChatGPT nach GameStop, das im Jahr 2024 wieder als Meme-Aktie startet (fast genauso wie die vorherige GameStop-Story).

        Sollte ich in GME investieren?

        Und hier ist, was ChatGPT mir gesagt hat:

        Ein Investment in GameStop Corporation (GME) muss aufgrund der einzigartigen Marktposition und der jüngsten Geschichte erheblicher Kursschwankungen sorgfältig überlegt werden. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie beachten sollten:

        Überblick über das Unternehmen

        • Geschäftsmodell: GameStop ist ein Einzelhändler für Videospiele, Unterhaltungselektronik und Spieleartikel. Die Verlagerung hin zu digitalen Downloads und Online-Spielen hat das Unternehmen vor Herausforderungen gestellt.
        • Jüngste Entwicklungen: Das Unternehmen hat an der Umgestaltung seines Geschäftsmodells gearbeitet und sich unter anderem stärker auf den E-Commerce konzentriert.

        Finanzielle Leistung

        • Umsatztrends: GameStop hat in den letzten Jahren rückläufige Umsätze verzeichnet, da sich die Spieleindustrie auf den digitalen Vertrieb verlagert.
        • Rentabilität: Das Unternehmen hat mit seiner Rentabilität zu kämpfen und hat in den letzten Quartalen immer wieder Verluste ausgewiesen.
        • Bilanz: Es ist wichtig, die Verschuldung und die Barreserven des Unternehmens zu überprüfen, um die finanzielle Stabilität zu beurteilen.

          Risiken

          • Volatilität: GME war sehr volatil, insbesondere aufgrund des Phänomens der Kleinanleger, das durch soziale Medienplattformen wie Reddit angeheizt wurde.
          • Spekulation: Ein Großteil der jüngsten Kursbewegungen wurde durch Spekulationen und nicht durch Fundamentaldaten ausgelöst.
          • Wettbewerbslandschaft: Der Wettbewerb durch digitale Marktplätze und andere Einzelhändler stellt eine große Herausforderung dar.

                Schlussfolgerung

                Investitionen in GME können hoch spekulativ und risikoreich sein und werden eher von der Marktstimmung und dem Verhalten der Kleinanleger als von den Fundamentaldaten der Unternehmen bestimmt. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Sorgfaltspflicht erfüllen, Ihre Risikotoleranz einschätzen und einen Finanzberater konsultieren, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen.

                Wir können einen deutlichen Unterschied in der Schlussfolgerung erkennen. GameStop ist als hoch spekulativ gekennzeichnet, was völlig korrekt ist. Mit dem jüngsten Comeback des Kleinanlegerwahns bei dieser Aktie ist sie wieder im Kommen. ChatGPT ist also sehr vorsichtig.

                Ich würde Ihnen nicht empfehlen, in eine dieser beiden Aktien zu investieren, und ich besitze sie auch nicht selbst. Die letzten beiden Fragen dienten nur der Übung halber.

                Schlussfolgerung

                Ehrlich gesagt bin ich ziemlich überrascht über die Qualität der Antworten von ChatGPT auf Investitionsfragen. Ich hatte mit schlechteren Ergebnissen gerechnet. Nach dem, was ich gesehen habe, werden die neuen Versionen von ChatGPT wirklich immer besser und beheben ihre Schwächen.

                Ich würde mich bei der Anlageberatung nicht ausschließlich auf ChatGPT verlassen. Aber wenn Sie eine Meinung oder eine Idee haben wollen, ist es sinnvoll, damit zu beginnen. Wenn ich mir die Antworten ansehe, denke ich, dass er bereits deutlich besser ist als viele Finanzberater.

                Natürlich sollten wir nicht vergessen, dass ChatGPT voreingenommen gegenüber dem ist, worauf es trainiert wurde. Da viele Leute für die Verwendung von Gold und anderen Rohstoffen werben, wird ChatGPT es empfehlen. Und es wird stark auf US-Investoren ausgerichtet sein, da diese gut vertreten sind. Sie müssen also vorsichtig sein und die notwendigen Angaben machen, um sicher zu sein, dass die Empfehlung zu Ihnen passt.

                ChatGPT ist ein Tool, das Ihr Wissen ergänzen und Ihnen bei Ihren finanziellen Entscheidungen helfen kann, dem Sie aber nicht blind vertrauen sollten.

                Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, fallen mir noch mehr Themen ein, bei denen KI und Investieren oder Finanzen im Allgemeinen miteinander kombiniert werden können. Bitte lassen Sie mich in den Kommentaren unten wissen, ob Sie interessiert sind.

                Die besten Finanzdienstleistungen für Ihr Geld!

                Laden Sie dieses E-Book herunter und optimieren Sie Ihre Finanzen und sparen Sie Geld, indem Sie die besten in der Schweiz verfügbaren Finanzdienstleistungen nutzen!

                Das KOSTENLOSE E-Book herunterladen
                Photo of Baptiste Wicht

                Baptiste Wicht gründete thepoorswiss.com im Jahr 2017. Er erkannte, dass er in die Falle der Lifestyle-Inflation tappte. Er beschloss, seine Ausgaben zu senken und sein Einkommen zu erhöhen. In diesem Blog geht es um seine Geschichte und seine Erkenntnisse. Im Jahr 2019 spart er mehr als 50 % seines Einkommens. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, finanziell unabhängig zu werden. Sie können Herrn The Poor Swiss hier eine Nachricht schicken.

                Recommended reading

                2 thoughts on “Sollten Sie ChatGPT für Ihren Investitionsplan verwenden?”

                1. Ein sehr interessanter Versuch. Jetzt wäre noch eine Bewertung des aktuellen Investments durch Chat gbt sinnvoll unter Einbezug der bisherigen aussagen.

                Schreibe einen Kommentar

                Your comment may not appear instantly since it has to go through moderation. Your email address will not be published. Erforderliche Felder sind mit * markiert