Les meilleurs services financiers pour votre argent!

Téléchargez cet e-book et optimisez vos finances et économisez de l'argent en utilisant les meilleurs services financiers disponibles en Suisse!

Télécharger l'e-book GRATUIT

Wertorientiertes Investieren: Was ist das? Und sollten Sie es tun?

Von Baptiste Wicht | Aktualisiert: | Investieren

(Offenlegung: Einige der unten aufgeführten Links können Affiliate-Links sein)

Wir haben in diesem Blog noch nicht viel über Value-Investing gesprochen. Da ich viele Fragen von Ihnen zu diesem Thema erhalten habe, dachte ich, es wäre ein guter Zeitpunkt, um in diesem Blog über Value Investing zu berichten.

Value Investing ist eine Form des Investierens, bei der Anleger den Wert eines Unternehmens bewerten, um unterbewertete Aktien auf dem Aktienmarkt zu finden.

Grundsätzlich ist es sehr sinnvoll, Aktien nach ihrem Preis und ihrem tatsächlichen Wert auszuwählen. Aber wie funktioniert das in der Praxis? Das ist es, was wir in diesem Artikel sehen.

Wertorientiertes Investieren

Value Investing ist eine Anlagephilosophie, bei der Anleger auf der Grundlage einer Analyse der Unternehmen Wertpapiere kaufen, die zu niedrig bewertet sind. Die gesamte Philosophie beruht auf einer korrekten Analyse der Unternehmen.

In der Praxis ist es nicht so einfach, den Wert der Wertpapiere zu ermitteln. Wie findet man den tatsächlichen Wert eines Unternehmens? Wenn die Fundamentalanalyse des Unternehmens ungültig ist, werden Sie nie erfahren, ob die Aktie unterbewertet ist oder nicht. Und am Ende werden Sie schlechte Aktien kaufen und Geld verlieren.

Benjamin Graham hat das Value Investing begründet. Er wird oft als der Vater des Value-Investing bezeichnet. Eine weitere Person, die oft mit Value-Investing in Verbindung gebracht wird, ist David Dobb. Die beiden waren Professoren an der gleichen Wirtschaftshochschule. Und beide lehrten viele andere Investoren, darunter Warren Buffet.

Warren Buffet ist der wohl berühmteste Value-Investor dieser Tage. Er konnte eine hervorragende Erfolgsbilanz vorweisen, da er die Renditen des Aktienmarktes übertraf. Er hat den Ansatz von Benjamin Graham oft für seinen Erfolg verantwortlich gemacht.

Wert einer Aktie

Um festzustellen, ob ein Unternehmen an der Börse unterbewertet ist, müssen Sie seinen tatsächlichen inneren Wert ermitteln. Wenn dieser Wert pro Aktie höher ist als der Aktienkurs, ist die Aktie unterbewertet. Theoretisch sollte der Kurs in Zukunft steigen, um den tatsächlichen Wert der Aktie wieder zu erreichen. Sie sollten es also kaufen und ein gutes Geschäft machen.

Es ist jedoch nicht einfach, den inneren Wert eines Unternehmens zu ermitteln. Value-Investoren betrachten viele Aspekte eines Unternehmens, um seinen inneren Wert zu ermitteln:

  • Die finanzielle Leistung des Unternehmens: Umsatz, Gewinn, Cashflow
  • Der Ruf und die Marke des Unternehmens
  • Das Geschäftsmodell des Unternehmens
  • Der Zielmarkt
  • Die Wettbewerbsvorteile

Darüber hinaus gibt es einige wichtige Kennzahlen, die Sie sich für jedes Unternehmen ansehen können:

  • Der Buchwert: der Wert aller Aktiva des Unternehmens.
  • Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV): der Aktienkurs im Verhältnis zu den Gewinnen des Unternehmens
  • Freier Cashflow: Die aus den Einnahmen erwirtschafteten Barmittel nach Begleichung der Ausgaben.

Es erfordert viel Arbeit, den inneren Wert eines Unternehmens zu ermitteln. Um den inneren Wert zu ermitteln, reicht es nicht aus, sich fünf Minuten Zeit zu nehmen und einige Kennzahlen zu überprüfen.

Wenn Sie einen angemessenen inneren Wert ermitteln wollen, brauchen Sie eine echte Analyse. Manche Menschen glauben, dass sie durch die Betrachtung einiger weniger Kennziffern Angebote auf dem Aktienmarkt finden können. Aber sie irren sich. Wenn Sie den Erfolg von Warren Buffett wiederholen wollen, müssen Sie sich sehr anstrengen. Es gibt keine einfachen Metriken.

Sicherheitsmarge

Selbst Value-Investoren brauchen einen gewissen Spielraum für Fehler bei der Schätzung des inneren Wertes. Sie vertrauen zwar auf ihre Werte, wissen aber, dass sie nicht immer richtig sein können. Und sie wissen auch, dass der Markt manchmal nicht rational handelt.

Value-Investoren verwenden daher die so genannte Sicherheitsmarge. Sie nutzen dies, um ihre Einstiegspunkte in die Aktien festzulegen.

Wenn Sie beispielsweise glauben, dass der tatsächliche Wert einer Aktie bei 100 $ liegt, zu welchem Zeitpunkt würden Sie sie dann kaufen wollen? Einige Anleger werden es für 90 $ kaufen wollen, während andere es für nur 60 $ kaufen würden.

Verschiedene Value-Investoren haben unterschiedliche Sicherheitsmargen. Je nach ihrer Risikotoleranz können sie unterschiedliche Sicherheitsspannen verwenden.

Benjamin Graham zum Beispiel verwendete eine Sicherheitsmarge von 66 %. Er kaufte nur Aktien, die zu weniger als 66 % ihres inneren Wertes gehandelt wurden.

Die Effizienz des Marktes

Viele Menschen glauben, dass der Aktienmarkt effizient ist. Dies würde bedeuten, dass alle verfügbaren Informationen bereits auf den Märkten eingepreist sind. Wenn der Markt völlig effizient wäre, würde das Value-Investing nicht funktionieren.

Diese Hypothese wird als Hypothese des effizienten Marktes (EMH) bezeichnet. Diese Hypothese ist zwar nicht bewiesen, aber auch nicht entkräftet. Da jedoch mehrere Value-Investoren die Renditen des Marktes übertroffen haben, kann der Markt nicht völlig effizient sein.

Das heißt aber nicht, dass der Markt völlig ineffizient ist. Das macht es schwierig, gute Angebote zu finden.

Möglichkeiten für Unterbewertungen

Es kann mehrere Gründe geben, warum eine Aktie gemessen an ihrem tatsächlichen inneren Wert unterbewertet sein könnte:

  • Ein Börsencrash kann dazu führen, dass viele Aktien im Falle eines massiven Ausverkaufs unterbewertet werden.
  • Einige gute Aktien bleiben manchmal unbemerkt.
  • Selbst einige gute Aktien können aufgrund schlechter Nachrichten stark an Wert verlieren.

Bei diesen Ereignissen ist es einfacher, ausgezeichnete Investitionsmöglichkeiten zu finden.

Passives Value-Investing

Aktives Value-Investing kann zwar viel Arbeit bedeuten, aber es ist auch möglich, passiv zu investieren. Aktien werden im Allgemeinen in zwei Gruppen unterteilt:

  • Value-Aktien
  • Wachstumsaktien

Und für beide Gruppen gibt es zahlreiche ETFs und Fonds. Sie könnten also Anteile an börsengehandelten Fonds kaufen, die Value-Aktien enthalten, anstatt in alle Aktien zu investieren.

Ein weiterer Weg, den viele Menschen beschreiten, ist die Investition in Beteiligungsgesellschaften von Value-Investoren. Wenn Sie zum Beispiel Warren Buffetts Investitionen folgen wollten, könnten Sie Aktien der Berkshire Hataway Company kaufen, da dieses Unternehmen größtenteils die Beteiligungen ist, die von Warren Buffet beschlossen werden. Sie können wie er investieren, indem Sie in sein Unternehmen investieren.

Nun ist es unwahrscheinlich, dass Sie mit passiven Value-Investitionen reich werden. Sie werden niedrigere Renditen erzielen, als wenn Sie ein wirklich erfolgreicher Value-Investor wären. Aber es ist viel einfacher und bietet eine bessere Diversifizierung. In der Vergangenheit haben sich Value-Aktien jedoch langfristig besser entwickelt als Growth-Aktien.

Sollten Sie wertorientiert investieren?

Ich glaube nicht, dass jeder dieser Philosophie folgen sollte. Ich sage das nicht, weil ich glaube, dass es nicht funktioniert. Es hat sich gezeigt, dass es funktioniert. Und viele Menschen sind mit Value-Investing reich geworden.

Aber echtes Value-Investing erfordert eine Menge Arbeit und Hingabe. Echte Value-Investoren machen dies zu ihrer Aufgabe. Sie sind professionelle Investoren.

Für einfache Anleger wie mich und Sie ist Value-Investing zu kompliziert. Und es erhöht auch die Risiken. Es ist schwierig, die richtigen Bewertungen zu erhalten. Nur weil einige Leute sehr hohe Renditen in ihrem Portfolio aufweisen, heißt das nicht, dass Sie dies nachahmen können.

Wenn Sie nun in Value-Aktien investieren wollen, können Sie einen Teil Ihres Portfolios einem Value-ETF zuweisen. Ich würde Ihnen nicht empfehlen, aktiv in Value-Aktien zu investieren. Für die meisten Menschen ist das zu viel Arbeit und zu viel Risiko. Auch wenn Sie eine Zeit lang besser abschneiden als der Gesamtmarkt, wird es schwierig sein, dies langfristig zu erreichen.

Sie sollten sich nicht von Leuten beeindrucken lassen, die behaupten, mit Value-Investing sehr hohe Renditen zu erzielen. Vergessen Sie nicht, dass auf jeden, der den Markt schlägt, zehn weitere kommen, die nicht so gut abschneiden!

Schlussfolgerung

Value-Investing ist ein Investitionsansatz, bei dem ein Unternehmen analysiert wird, um seinen inneren Wert zu ermitteln. Sobald Sie den inneren Wert kennen, können Sie Aktien kaufen, deren Kurs niedriger ist als der innere Wert.

Der Gedanke dahinter ist, dass der Aktienkurs in der Zukunft seinem tatsächlichen Wert entsprechen wird. Wenn Sie eine unterbewertete Aktie mit einem erheblichen Abschlag finden, können Sie einen erheblichen Gewinn erzielen.

Nun, das ist die Theorie. Es ist eine Menge Arbeit nötig, damit das funktioniert. Um den inneren Wert eines Unternehmens zu ermitteln, ist eine gründliche Analyse erforderlich. Sie werden mit Value-Investing keine Gewinne erzielen, wenn Sie nur ein paar Kennzahlen auf Ihrem Computer überprüfen.

Wenn Sie in Substanzwerte investieren wollen, würde ich Ihnen nicht empfehlen, selbst Substanzwerte auszuwählen. Sie können aber auch mit einem ETF in Wertaktien investieren. Es sind viele Value Stocks ETF verfügbar. Aber bedenken Sie, dass in den letzten zwei Jahrzehnten Wachstumswerte besser abgeschnitten haben als Substanzwerte. Sie haben also keine Garantie, den Markt zu schlagen.

Wenn Sie selbst Wertaktien finden wollen, denken Sie daran, sich die Arbeit zu machen. Versuchen Sie nicht, Abkürzungen zu nehmen. Das erfordert Arbeit und Hingabe. Folgen Sie anderen Anlegern nicht blindlings, nur weil sie mit hohen Renditen prahlen. Sich von hohen Renditen blenden zu lassen, ist eine große Falle in der Welt der Investitionen!

Im Moment plane ich keine Value-Investitionen. Wenn ich aber in Value-Aktien investieren wollte, würde ich einfach in einen Value-ETF investieren.

Wenn Sie mehr über Value-Investing erfahren möchten, können Sie die Geschichte von Warren Buffett lesen.

Was halten Sie von Value-Investing? Investieren Sie in Value-Aktien?

Les meilleurs services financiers pour votre argent!

Téléchargez cet e-book et optimisez vos finances et économisez de l'argent en utilisant les meilleurs services financiers disponibles en Suisse!

Télécharger l'e-book GRATUIT

Baptiste Wicht gründete thepoorswiss.com im Jahr 2017. Er erkannte, dass er in die Falle der Lifestyle-Inflation tappte. Er beschloss, seine Ausgaben zu senken und sein Einkommen zu erhöhen. In diesem Blog geht es um seine Geschichte und seine Erkenntnisse. Im Jahr 2019 spart er mehr als 50 % seines Einkommens. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, finanziell unabhängig zu werden. Sie können Herrn The Poor Swiss hier eine Nachricht schicken.

Schreibe einen Kommentar

Your comment may not appear instantly since it has to go through moderation. Your email address will not be published. Erforderliche Felder sind mit * markiert